Die besten Smartphones 2019

26.09.2019

Jedes Jahr bringen die zahlreichen Smartphone-Hersteller Dutzende von Geräten auf den Markt, die sich hinsichtlich ihrer Qualität teilweise stark unterscheiden. Wer sich ein neues Mobiltelefon zulegen will, der steht deshalb vor der Herausforderung, die neuen Geräte miteinander zu vergleichen, um das zu finden, das seinen Ansprüchen am meisten genügt. Ein kleiner Überblick über die besten Smartphones des Jahres 2019 kann angesichts dessen also durchaus nützlich sein.

Gemeinhin gilt das Galaxy S10 von Samsung als das beste Handy, das in diesem Jahr herausgekommen ist. Es sind auch verschiedene Versionen vom S10 erhältlich, nämlich das S10+, das S10e und das S10 5G, deren Spezifikationen sich leicht von denen der Standardausführung unterscheiden. Deren Display hat eine Diagonale von 6,1 Zoll, die Bildschirmauflösung liegt bei 3.040 mal 1.440 Pixeln. Tests loben vor allem die Farbintensität und Helligkeit des Displays, das zudem auch bei Sonneneinstrahlung gut erkennbar ist. Der Fingerandrucksensor zur Identifikation des Besitzers ist in den Bildschirm integriert, wodurch Platz eingespart werden konnte. Besonders hervorzuheben sind auch die beiden leistungsstarken Kameras, die im S10 verbaut sind. Bei den drei Hauptkameras auf der Rückseite handelt es sich um eine Weitwinkel-, eine Ultraweitwinkel- und eine Kamera mit Teleobjektiv und einem zweifachen optischen Zoom. Dazu kommt eine Frontkamera, die Bilder und Videos mit zehn Megapixeln macht und über einen Live-Fokus verfügt.

Gerade erst erschienen ist das iPhone 11 von Apple. Der US-amerikanische Technikriese gilt ja als Pionier der Smartphone-Sparte, wurde aber in den letzten Jahren immer wieder von der Konkurrenz abgehängt. Mit der elften Generation des iPhones ist Apple zwar erneut keine Revolution des Marktes gelungen, einige solide Verbesserungen hat sie trotzdem zu bieten. Dazu gehören die drei Kameras (zwei auf der Rück- und eine auf der Vorderseite), die mit einem Nachtmodus ausgestattet sind. Dieser ermöglicht es, auch bei schwachen Lichtverhältnissen scharfe Bilder zu machen. Die Frontkamera ist zudem in der Lage, so genannte Selfies zu schießen. Das sind Selfies in Form von kurzen Videos, die sich die Zeitlupe zunutze machen. Der Preis ist weiterhin ein spezielles Thema bei Apple. Während man für das Samsung Galaxy S10 derzeit rund 600 Euro ausgeben muss, sind es beim iPhone 11 in der Standardversion mit 64 Gigabyte Speicher 200 Euro mehr. Noch immer werden Apples Geräte als Luxusprodukte verkauft, für die der Kunde einen entsprechend höheren Preis auf den Tisch legen muss. Immerhin ist die Firma aber ein wenig davon abgekommen, immer weiter an der Preisschraube zu drehen. Trotzdem zählen iPhones weiterhin zu den teuersten Smartphones auf dem Markt.

Im niedrigen Preissektor ist das PocoPhone F1 von Xiaomi zu Hause, dennoch zählt es zu den besten Smartphones, die dieses Jahr erschienen sind. Für rund 280 Euro bietet es eine Menge Arbeits- und Datenspeicher, einen Slot für eine Micro-SD-Karte, dank dem der Speicher noch weiter erhöht werden kann, und eine im Preis inbegriffene Schutzhülle aus Plastik. Die Frontkamera macht Aufnahmen mit 20 Megapixeln, und der Akku hat eine besonders lange Laufzeit. Abstriche müssen die Besitzer bei der nicht ganz so edlen Optik machen, aber das lässt sich angesichts des verhältnismäßig niedrigen Preises gut verschmerzen.