Seniorenfernbedienungen

Handys und Telefone haben immer kleinere Tasten, wodurch die Handhabung dieser Geräte für Senioren immer schwieriger wird. Dieser Trend lässt sich auch bei Fernbedienungen feststellen. Mit einer Seniorenfernbedienung können ältere Menschen nicht nur beim Fernsehen oder Radiohören leichter das Programm wechseln, denn Seniorenfernbedienungen können in vielen Bereichen verwendet werden.

» weiterlesen

Fernbedienungen für Senioren - Eigenschaften und Funktionen

Viele Tasten, kleine Tasten, eine unübersichtliche Anordnung, das gibt es bei einer Seniorenfernbedienung nicht. Hier finden Senioren die nötigen Funktionen puristisch angeordnet und auf das Wesentliche reduziert. Eine durchschnittliche Seniorenfernbedienung hat demnach häufig nicht mehr als fünf Knöpfe: Zwei Tasten für die Lautstärkeregelung, zwei Tasten für die Programmwahl nach oben oder unten und einen Ausschaltknopf. Damit auch für Menschen mit schwächeren Augen gut erkennbar ist, ob man lauter oder leiser stellt oder in der Programmreihenfolge nach oben oder unten schaltet, sind die Symbole bei Seniorenfernbedienungen vergrößert auf den Tasten abgebildet.

Eine Seniorenfernbedienung ist in der Regel eine Universalfernbedienung. Dies bedeutet, dass die Steuerung für viele verschiedene Geräte verwendet werden kann, die per Infrarotstrahlen bedient werden können. Eine Seniorenfernbedienung kann demnach auch für den CD-Player oder das Radio verwendet werden. Weitere Funktionen wie das Regulieren von automatischen Rolläden oder Jalousien sind ebenfalls denkbar.

Je nach Ausstattung kann eine Seniorenfernbedienung auch für mehrere Geräte gleichzeitig verwendet werden. Es gibt auch Seniorenfernbedienungen mit mehr Tasten. Vergleichbar mit einem Großtastentelefon sind die Druckknöpfe auch hier vergrößert, damit sie besser abgelesen werden können.