Sparhandy ab sofort mit eigenen Tarifen - auch für Senioren

25.07.2014

Bislang war Sparhandy.de lediglich als Verkäufer für Smartphones inklusive Laufzeitverträgen unterschiedlicher Provider aktiv. Jetzt steigt das Unternehmen selber aktiv in das Provider-Geschehen ein und bietet unter der Marke “Sparhandy” eigene Tarife an. Diese laufen im D-Netz der Telekom. Dazu können günstige Smartphones schon ab 1 Euro gekauft werden.

Ab sofort bietet Sparhandy seinen Kunden eigene Mobilfunktarife an, die im Netz der deutschen Telekom laufen. Dabei handelt es sich um verschiedene Allnet Flat Angebote. Die Sparhandy Allnet-Flat ist dabei in verschiedenen Preiskategorien mit unterschiedlichen Leistungen erhältlich. Am günstigsten ist die S-Variante für 19,90 Euro pro Monat. Sie ist vor allem für Menschen mit geringem Einkommen sowie für Studenten, Senioren oder Jugendliche ideal geeignet. Für die 19,90 Euro pro Monat erhält der Nutzer 450 Megabyte Datenvolumen sowie eine Flatrate ins deutsche Festnetz und in alle Mobilfunknetze. In den M- und L-Paketen für 24,90 beziehungsweise 29,90 Euro pro Monat ist zudem eine SMS-Flatrate enthalten und das Datenvolumen steigert sich. In der Allnet-Flat M sind es 700 Megabyte, in der L-Version 1,5 Gigabyte.

Abstriche bei gleichzeitigem Smartphone-Kauf

Die Tarife gelten allerdings nur SIM-only, also wenn kein Smartphone dazu gekauft wird. Ist dies der Fall, muss man als Sparhandy-Kunde Abstriche in Kauf nehmen. Je nach Art des Vertrags sinkt das Datenvolumen dann nämlich auf 250 MB (im S-Paket), 500 MB (in der M-Version) oder auf ein Gigabyte (L-Flat). Zusätzlich steigt bei jedem Paket der Preis um 5 Euro pro Monat an, sodass das günstige S-Package bereits mit 24,90 Euro zu Buche schlägt.

Die zusätzlichen Preise für das ausgewählte Smartphone variieren je nach Gerät und Ausstattung. Für nur einen Euro erhalten Kunden aktuell beispielsweise das Motorola Moto E, wenn gleichzeitig die Allnet-Flat S abgeschlossen wird. Bei allen Tarifen fällt zudem eine Aktivierungs- und Bereitstellungsgebühr in Höhe von 9,90 Euro an.

Freie Wahl der Rufnummer bei Sparhandy

Ein weiterer positiver Aspekt ist die freie Rufnummernwahl, die Sparhandy möglich macht. Auf diese Weise kann beispielsweise eine einfache Nummer mit mehreren identischen Ziffern ausgewählt werden. Das langwierige Einprägen der eigenen Mobilfunk-Rufnummer wird somit zumindest ein wenig erleichtert.

Um dem erwarteten Ansturm von Neuverträgen und Bestellungen gerecht werden zu können, hat Sparhandy jüngst ein neues Logistikzentrum in Bochum eröffnet. Damit können bis zu einer Million Bestellungen jährlich bearbeitet werden.

Sparhandy-Tarife auf Konkurrenz-Niveau

Mit den SIM-only Tarifen von Sparhandy erreicht der Anbieter ungefähr das Level von Congstar. Die Telekom-Tochter bietet ihre Flat-Tarife ebenfalls in einer S, M und L Staffelung an und auch die Kosten liegen auf dem gleichen Level. Einen Unterschied gibt es allerdings: Das Datenvolumen bei Congstar liegt unter dem Level von Sparhandy, was die Angebote des “Neueinsteigers” durchaus interessant macht.