Seniorenhandy-Test: Chip hat 12 Großtastenhandys unter die Lupe genommen

Social Buttons

20.01.2012

Das Computermagazin Chip hat bereits kurz vor Weihnachten 2011 einen Seniorenhandy-Test durchgeführt. Die Fachredaktion der Technikspezialisten hat hierfür 12 beliebte Mobiltelefone genauer untersucht. Vom einfachen 40-EUR-Gerät bis hin zu den Top-Modellen der bekannten Hersteller waren alle Abstufungen vertreten. Als Gewinner aus dem Test ging das Klapphandy Doro PhoneEasy 615 hervor.


Jedes Jahr sehen sich die Technikredaktionen der großen Fachzeitschriften für Computer und Technik mehr oder weniger gezwungen die besten Geräte aus einem bestimmten Segment zu ermitteln. Für die Konsumenten sind diese Tests meist von großer Relevanz für die spätere Kaufentscheidung. Umso interessanter für uns, dass das Magazin chip im Dezember 2011 einen Test mit 12 Seniorenhandys durchgeführt hat (chip.de). Interessanterweise bezeichnet die Chip-Redaktion Seniorenhandys dort auch als „Ü60-Handys”. Ob dieser Begriff allen Handynutzern über 60 Jahren gerecht wird, bleibt dahingestellt.


In unserem Beitrag wollen wir für Sie die wichtigsten Ergebnisse zusammenfassen. Bei dem großen Seniorenhandy-Test wollte die Chip-Redaktion natürlich wissen, ob sich günstige Seniorenhandys auch mit den teureren Modellen für knapp oder knapp über 100 EUR vergleichen lassen. Ein besonderes Augenmerk lag auch auf der Akkuleistung der getesteten Geräte.


Doro PhoneEasy 615 Testsieger bei Chip


Mit dem Doro PhoneEasy 615 hat ein modernes Klapphandy die Tester für sich einnehmen können. Gelobt wurde vor allem das gut ablesbare Farb-Display. Besondere Erwähnung fand auch der leistungsstarke Akku des Doro Seniorenhandys, denn dieser hielt unter Testbedingungen fünf Stunden im Sprechbetrieb durch. Auch die 3,2 Megapixel-Kamera sowie der nutzbare UMTS-Modus wurden im Testbericht aufgeführt.


Platz 2 für das bea-fon S210

Zum zweitbesten Seniorenhandy wurde das bea-fon S210. Das praktische Barrenhandy konnte durch seine gehobene Ausstattung und seine Kamera überzeugen. Die Tester lobten darüber hinaus die „angenehme Haptik”.


Bronze für das Swissvoice MP 40

Mit dem Swissvoice MP 40 kam ein Seniorenhandy eines bekannten Herstellers auf das Podium. Hier waren auch die lange Akkulaufzeit sowie das gute Preisleistungsverhältnis mit ausschlaggebend für die gute Bewertung des Klapphandys.


Die günstigsten Seniorenhandys belegen die letzten Plätze

Auf den letzten Plätzen finden sich die Seniorenhandys von simvalley. Hier sorgten vor allem die mageren Ausstattungsmerkmale beim simvalley Mobile Easy-5 sowie das altbackene Desing des simvalley Mobile XL-915 mit zur Abwertung.


Zur Übersicht hier noch einmal alle Platzierungen:


Seniorenhandy-Testsieger

  1. Platz: Doro PhoneEasy 615
  2. Platz: bea-fon S210
  3. Platz: Swissvoice MP40
  4. Platz: emporia RL2
  5. Platz: Panasonic KX-TU311
  6. Platz: Panasonic KX-TU301
  7. Platz: Simvalley Mobile XL-959
  8. Platz: Doro PhoneEasy 510
  9. Platz: emporia TALKcomfort
  10. Platz: bea-fon S50
  11. Platz: simvalley Mobile XL-915
  12. Platz: simvalley Mobile Easy-5

Unser Fazit: Bemerkenswert ist, dass die Tester insgesamt nur wenig zu bemängeln hatten und das Testfeld teilweise sehr eng zusammenliegt. Für die Konsumenten bedeutet dies, dass sie sich bei nahezu allen Seniorenhandys auf gewisse Standards wie gut ablesbare Displays und leicht zu bedienende Menüs und Tastaturen verlassen können. Lediglich die Ausstattungen und Ausführungen sowie die Akkuleistungen trennen die Spreu vom Weizen.