Senioren skypen zu cleveren Tarifen

02.06.2016

Das Vorurteil von technikscheuen Senioren ist längst überholt. Mit bedienungsfreundlichen Smartphones ausgestattet skypen und chatten sie mit Ihren Enkeln. Mit dem richtigen Tarif kein Problem.

Ältere Menschen arbeiten heutzutage länger, bleiben länger mobil und sind technikaffiner als viele glauben. Etwa zwei Drittel aller Deutschen zwischen 50 und 64 Jahren nutzten 2015 ein Smartphone. Der Umgang mit technischen Geräten per se hält nicht nur die Gehirnzellen fit, sondern ermöglicht es auch ohne viel Aufwand mit Freunden und Verwandten in Kontakt zu bleiben. Besondere Modelle die im Design auf die Bedürfnisse älterer Nutzer abgestimmt sind, machen den Einstieg in die Welt des mobilen Surfens besonders einfach.

Seniorenhandys erleichtern den Umgang mit der Technik

Aufgrund der hohen Nachfrage an Smartphones kommen immer mehr Produkte auf den Markt, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Nutzer zugeschnitten sind. Der schwedische Hersteller und Marktführer auf dem Gebiet Seniorenhandys Doro hat den Bedarf der älteren Zielgruppe schon früh erkannt, und bietet seit 2007 spezielle Handys mit größeren Tasten und besser lesbarem Display an, die den Umgang mit dem Gerät erleichtern. Besonders für Menschen mit beeinträchtigtem Sehvermögen macht das den Umgang mit dem Smartphone einfacher. Bei den „Seniorenhandys“ klingelt das Telefon etwas lauter, und sendet außerdem bei einem eingehenden Anruf ein optisches Signal aus, damit auch Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen keinen Anruf mehr verpassen. Spezielle Features wie eine Notruffunktion können in schwierigen Situationen auf Knopfdruck schnell Hilfe anfordern.

Unbesorgt surfen mit dem richtigen Tarif

Doch auch der richtige Tarif spielt eine wichtige Rolle für das unbesorgte mobile Surfen. Schließlich sollte man nur für den Service zahlen, den man auch tatsächlich nutzt. Manche Menschen telefonieren lieber, anderen liegt die Kommunikation im Telegrammstil via SMS mehr. Wieder andere Tarife sind gut geeignet für Leute, die viel im Internet surfen, also Nachrichten lesen oder über Whatsapp oder Skype mit der Familie kommunizieren. Es gibt kein richtig oder falsch, doch es lohnt sich einmal kurz in sich zu gehen. Überlegen Sie sich, wie Sie Ihr Smartphone am liebsten nutzen. Sie können durch einen Online-Vergleich der Anbieter den richtigen Tarif passend zu Ihrem Nutzungsverhalten wählen. Generell gilt: mit einem sogenannten Pakettarif können Sie sich das richtige Angebot für Ihre Bedürfnisse unter vielen Anbietern aussuchen. Darin ist ein bestimmtes Kontingent an Freiminuten und Frei-SMS enthalten, sowie ein begrenztes Datenvolumen zum Surfen im Internet. Sollten Freiminuten oder SMS einmal vor Monatsende aufgebraucht sein, wird danach zu normalen Tarifen weiter abgerechnet. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, entstehen keine Extrakosten, es geht mit verminderter Geschwindigkeit weiter. Anfangs ist eine kurze Laufzeit die bessere Option, da Sie flexibel und relativ kurzfristig wechseln können, falls der Tarif doch nicht Ihren Bedürfnissen entspricht.