Panasonic Seniorenhandys - aller neuen Dinge sind 5

07.11.2012

Auf der IFA 2012 präsentierte der bekannte Elektronikkonzern Panasonic gleich eine Handvoll neuer Seniorenhandys. Nachdem bereits 2011 zwei Mobiltelefone für Senioren auf den Markt gekommen sind, verstärkt das Unternehmen nun seine Aktivitäten in diesem Segment. Die fünf neuen Handys erfüllen alle gängigen Standards seniorengerechter Mobilfunkgeräte und zeichnen sich durch ihre Robustheit aus.

Panasonic ist vielen Verbrauchern seit Jahren ein Begriff, vor allem, was hochwertige Videotechnik betrifft. Mit dem neuen Engagement im Bereich der Seniorenhandys schafft der Weltkonzern nun auch in dieser Sparte eine direkte Assoziation zu seinem Namen.

Technische Bezeichnungen, solide Ausstattung

Wer künftig ein Panasonic Seniorenhandy kaufen möchte, sollte sich den Namen vorher notieren. Denn die Bezeichnungen für die neuen Modelle sind eher technischer Natur und lauten: KX-TU320, KX-TU321, KX-TU325, KX-TU327 und KX-TU328.

Panasonic Seniorenhandys auf der IFA 2012

Die neuen Seniorenhandys von Panasonic (von links nach rechts): KX-TU328, KX-TU327, KX-TU325, KX-TU321, KX-TU320

Was aber alle neuen Panasonic Seniorenhandys eint, ist eine umfangreiche Standardausstattung. So bieten alle Handys eine beleuchtete Großtastatur mit Sprachansage bei Tastendruck. Besonders dieses Feature macht die neuen Geräte für sehschwache Senioren attraktiv. Auch für Nutzer, die auf ein Hörgerät angewiesen sind, eignen sich die Mobiltelefone von Panasonic, denn jedes einzelne Handy ist hörgerätekompatibel.

Auch die Sicherheit der älteren Nutzer wird durch die standardisierte Ausstattung mit einer Notruftaste erhöht. Bei Knopfdruck werden im Notfall bis zu fünf einprogrammierte Telefonnummern angerufen. Das Panasonic KX-TU325 und das Panasonic KX-TU328 verfügen zusätzlich über einen GPS-Empfänger. Wird die SOS-Taste bei diesen Telefonen gedrückt, sendet das Gerät jeweils die Standortdaten per SMS an eine vorher eingestellte Handynummer.

Gespräche „freihändig“ führen und keinen Anruf verpassen

Alle neuen Seniorenhandys von Panasonic verfügen über eine eingebaute Freisprechfunktion. Auf diese Weise lassen sich Telefongespräche „freihändig“ und auch mit mehreren Personen zusammen führen.

Damit kein Anruf verpasst wird, hat Panasonic auch die Klangeigenschaften der Ruftöne optimiert. Da das Gehör in zunehmendem Alter weniger sensibel auf Töne im niedrigen oder hohen Frequenzbereich reagiert, können die Bässe sowie die Höhen der Anruftöne bei allen neuen Panasonic Seniorenhandys individuell angepasst werden.

Barren- oder Klapphandy

Die sturzfesten Mobiltelefone von Panasonic werden in zwei verschiedenen Bautypen realisiert. Als Klapphandys sind das Panasonic KX-TU327 und das KX-TU328 erhältlich, während die Modelle Panasonic KX-TU320, Panasonic KX-TU321 und KX-TU325 eine praktische Barrenform haben.

Alle neuen Panasonic Seniorenhandys sind ab sofort im Handel erhältlich.