Kliniken: Handy-Verbot unnötig

21.06.2006 Für Handy-Verbote in Kliniken gibt es aus wissenschaftlicher Sicht kaum eine Begründung. Bereits in einem Meter Abstand stören Mobiltelefone elektronische Klinikgeräte nicht mehr, berichtet die Apotheken Umschau unter Berufung auf zwei unabhängig voneinander entstandene Studien der amerikanischen Mayo-Klinik und der Universität Gießen. In der Klinik der medizinischen Hochschule Hannover wurde das Handyverbot bereits aufgehoben. Kritiker vermuten schon länger, dass das Verbot eher dem Zweck dient, die Festnetztelefone der Kliniken auszulasten, an denen die Betreiber verdienen.