IFA 2011: Neue Seniorenhandys von Bea-fon

01.09.2011

IFA 2011: Bea-fon, der österreichische Hersteller von Mobiltelefonen für Senioren hat mit dem Bea-fon S250 sowie den Seniorenhandys Bea-fon S210 und Bea-fon S700 gleich drei neue Modelle präsentiert. Highlight der Trias ist das Bea-fon S250, das ein schickes Design mit neuesten Sicherheitsfunktionen, darunter einer GPS-Ortung, kombiniert.

Laut der Firmenphilosophie von Bea-fon sollen die Seniorenhandys des österreichischen Herstellers zur Vereinfachung der Kommunikation beitragen, indem sie moderne Kommunikationsinstrumente wie Mobiltelefone für Senioren verständlich konzipieren. Das Besondere an Bea-fon Seniorenhandys besteht darin, dass sie serienmäßig mit einer Notruffunktion ausgestattet sind. Bis zu fünf voreingestellte Rufnummern, werden nach dem Drücken der SOS-Taste alarmiert. Allen Bea-fon Mobiltelefonen gemeinsam ist auch die Hörgerätekompatibilität.

Drei neue Seniorenhandys mit neuen Zusatzfunktionen

Auf der Basis der bereits beschriebenen Vorzüge von Bea-fon Seniorenhandys wurden auch die neuen Modelle entwickelt, welche die Österreicher auf der IFA 2011 in Berlin vorgestellt haben.

Mit dem Bea-fon S210 wurde ein besonders schlankes Seniorenhandy entwickelt, das sich auch durch sein ausgefeiltes Design von herkömmlichen Mobiltelefonen für Senioren unterscheiden soll. Mit Kamera und Bluetooth ausgestattet, bietet das Seniorenhandy nützliche Zusatzfunktionen, die dem älteren Nutzer oder der älteren Nutzerin neuen Spaß am Handy bringen können. Die Bedienung der Kamera ist so einfach gestaltet, dass sie zum Gesamtkonzept der Easy-to-use-Handys von Bea-fon passt.

Mit dem Bea-fon S700 hat Bea-fon ein Seniorenhandy konzipiert, das sich sowohl für den mobilen Einsatz unterwegs als auch als Schnurlostelefon für den Festnetzanschluss nutzen lässt. In dem handlichen Gerät ist ein DECT-Chip eingebaut, der mobiles Festnetztelefonieren ermöglicht. Europaweit ist diese Innovation einmalig.

Als besonderes Highlight darf man auf das Bea-fon S250 gespannt sein, das 2012 in den Handel kommen soll. Das gut ausgestattete Seniorenhandy verfügt über einen GPS-Empfänger zur Ortung des Nutzers. Mit den bereits vorhandenen Notruffunktionen wird dieses Seniorenhandy zusätzlich für Sicherheit sorgen. Im Notfall kann ein verletzter Best Ager per GPS sofort lokalisiert werden. Rettungsdienste haben so die Möglichkeit, noch schneller am Unfallort zu sein.

Hier haben wir für Sie alles rund um das Thema IFA 2011 zusammengetragen.

Bea-Fon S210 (li.) und Bea-Fon S700 (re.)