Hagenuk Fono C250 - komfortables Seniorenhandy

09.03.2010 Auf der Cebit hat Hagenuk ein neues Seniorenhandy vorgestellt, das mit zahlreichen Sonderfunktionen ausgestattet ist. Das Mobiltelefon ist so gestaltet, dass es für ältere und kranke Menschen geeignet ist. So verfügt das Handy über einen medizinischen Alarm. Außerdem kann das Hagenuk Fono C250 mit Hörgeräten verwendet werden. Einfache Bedienung Mit den Abmessungen von 128 x 52 x 15 Millimetern und einem Gewicht von 119 Gramm ist das Quadband-Handy Hagenuk Fono C250 handlich. Das Seniorenhandy wurde mit extragroßen Tasten ausgestattet, was älteren Menschen die Eingabe von Nummern oder Text erleichtern soll. Die Tastatur verfügt zusätzlich über eine Hintergrundbeleuchtung. Das große Farbdisplay kann ebenfalls gut abgelesen werden. Eine einfache Bedienung verspricht auch die mitgelieferte Tischladestation. Der Akku kann so ohne Kabelgewirr aufgeladen werden. Der 900 mAh Lithium-Ionen-Akku des Seniorenhandys bietet laut Herstellerangaben bis zu drei Stunden Gesprächszeit und eine Standbyzeit von bis zu 200 Stunden. Komfortfunktionen Besitzer des neuen Mobiltelefons von Hagenuk können die Lautstärke des Hörers sowie die Frequenzgänge selbst einstellen. Das Handy ist zudem mit Hörgeräten kompatibel. Außerdem ist eine Freisprechfunktion eingebaut. Notrufe können mit dem Seniorenhandy auf zwei Wegen gesendet werden. Entweder kann per Notruftaste eine voreingestellte Nummer angerufen werden oder eine Notruf-Kurzmitteilung per Knopfdruck verschickt werden. Eine Besonderheit ist der so genannte „medizinische Alarm“. Im Handy können Nutzer Termine beim Arzt oder den Zeitpunkt für die Einnahme von Medikamenten speichern. Zum Versenden von Daten oder zur Verwendung eines Headsets kann Bluetooth verwendet werden. Ein Vibrationsalarm, ein FM-Radio sowie eine eingebaute LED-Taschenlampe runden die Ausstattung ab. Für 119 Euro inklusive Tischladestation ist das Seniorenhandy Hagenuk Fono C250 im Handel erhältlich. Datenblatt Hagenuk Fono C250