Emporia Safety: Seniorenhandy mit Sturzerkennung

16.10.2010 Der österreichische Spezialist für Seniorenhandys hat auf der Leitmesse der Pflegebranche, der "Rehacare", ein neues Mobiltelefon präsentiert. Das Emporia Safety soll einen Sturz seines Besitzers per GPS erkennen und im Notfall einen automatischen Notruf abschicken. Damit geht der Hersteller einen neuen Weg im Bereich der Notruffunktionen für Seniorentelefone. Seniorenhandys unterscheiden sich für gewöhnlich von ihren Pendants für jüngere Menschen dadurch, dass sie über zahlreiche Spezialfunktionen verfügen. Darüber hinaus ist die Bedienung dieser Mobiltelefone deutlich an die Bedürfnisse der älteren Generation angepasst. Emporia ist bei der Neuentwicklung seines Seniorenhandys Emporia Safety noch einen Schritt weiter gegangen und hat erstmals die GPS-Technik in eines seiner Geräte integriert. Im Falle eines Notfalls kann so der Standort der verunglückten Person ermittelt werden. Gleichzeitig wird der Standort per SMS an voreingestellte Empfänger versandt.

Seniorenhandy erkennt Stürze

Doch die Software des Emporia Safety Plus, dem Schwestermodell, verfügt noch über eine weitere Neuerung, denn das Handy erkennt Stürze. Hierfür sorgen Bewegungs- und Lagesensoren, die im Seniorenhandy eingebaut sind. Sollte also die ältere Person mit Ihrem Handy fallen, erkennt das Gerät diesen Sturz und löst automatisch einen Alarm aus. Dieser Alarm besteht aus einem Notruf und einer SMS, deren Text zusätzlich den Standort der gestürzten Person enthält.

Technisch ausgereift

Das neue Emporia Safety ist technisch auf dem gewohnten Stand. Das Gerät ist hörgerätetauglich und verfügt über extragroße Tasten für eine einfachere Bedienung. Das breite Display bietet gute Kontraste, wodurch es besser abgelesen werden kann. Über eingehende Anrufe wird der Handybesitzer zusätzlich durch ein grünes Signallicht informiert. Zum Standard gehören des Weiteren ein Vibrationsalarm, Bluetooth sowie ein kleiner Organizer. Für Unterhaltung sorgt zudem das eingebaute Radio. Mit einer Größe von 122 x 55 x 18 Millimeter ist das Emporia Safety sehr handlich und mit einem Gewicht von 103 Gramm auch leicht. Bis zu 12 Tage Standby oder drei Stunden Gesprächszeit soll der Akku mit einer Aufladung aushalten. Praktischerweise muss das Seniorenhandy zum Aufladen einfach nur in eine Ladeschale gesetzt werden. Ein Verkaufspreis für das Emporia Safety sowie das Datum für die Markteinführung wurden bisher noch nicht bekanntgegeben.