Doro vereinfacht Senioren den Zugang zur digitalen Welt

24.03.2014

Eine Statistik der Vereinten Nationen hat errechnet, dass von den derzeit 7,2 Milliarden Menschen rund eine halbe Milliarde älter ist als 65 Jahre. Die bekannten Technologiehersteller haben diesen demografischen Trend jedoch ganz offensichtlich noch nicht für sich entdeckt - nur die wenigsten IT-Produkte berücksichtigen die speziellen Bedürfnisse älterer Verbraucher. Diese technologische Entwicklungslücke füllt maßgeblich das schwedische Unternehmen Doro aus. Im Jahr 2007 brachte es sein erstes Seniorenhandy auf den Markt und ist heute in diesem Bereich der unangefochtene Weltmarktführer.

Unkomplizierte Doro-Smartphones für Senioren

Durch eigene Marktstudien hat Doro ermittelt, das 45 Prozent aller Senioren gern ein Smartphone nutzen möchten, mit der Ausstattung der Mainstream-Geräte jedoch nicht immer zufrieden sind. Doro bietet diesem Wunsch entsprechend internetfähige Mobiltelefone und Smartphones an, die den Anforderungen älterer Menschen optimal entsprechen. Der Markterfolg der Seniorenhandys von Doro bestätigt diese Strategie: Das Smartphone Doro Liberto 810 haben heute zahlreiche Mobilfunkbetreiber in ganz Europa im Programm - was einmal mehr bestätigt, dass sich eine wachsende Zahl von Konsumenten einfach zu bedienende Smartphones wünscht. Das Nachfolgemodell des sehr erfolgreichen Gerätes hat Doro bereits angekündigt und gab jetzt erste Informationen zum Doro Liberto 820 heraus. Das neue Smartphone aus dem Hause Doro überzeugt durch sein hervorragendes Produktdesign und eine Vielzahl neuer Features. Insgesamt spiegelt es die komplexe Erfahrung des Unternehmens im Hinblick auf die technologischen und sozialen Wünsche älterer Menschen wider.

Seniorengerechte Tablets und Notebooks

Mit seiner Benutzeroberfläche Doro Experience sowie dem dazugehörigen App-System hat Doro vor zwei Jahren die Grundlage für seniorenfreundliche Computersysteme geschaffen. Die Entwicklung eines eigenen Tablets war also folgerichtig. Mit dem Doro TabEasy präsentiert das Unternehmen jetzt ein Android-Gerät, das mit einem besonders robusten und griffigen Gehäuse und seinem Zehn-Zoll-Display die Bedürfnisse von Senioren perfekt erfüllt. Selbst wenig technikaffine Menschen werden den mobilen Zugang zum Internet und die Orientierung in der digitalen Welt mit dem Doro TabEasy als “Kinderspiel” empfinden. Demnächst wird es für alle, die sich für mobiles Surfen und andere Tätigkeiten am PC kein Tablet, sondern ein Tastaturgerät wünschen, auch ein Doro-Notebook geben. Der Doro EasyPCTM kommt mit einem 15- oder 17-Zoll-Display sowie optional auch mit einem 15-Zoll-Touchscreen auf den Markt. Als funktionales Zubehör kann eine vereinfachte Tastaturauflage mitgeliefert werden.

Spannende Reise in die Welt der Technologie - demnächst auch per TV

Catherine Noublanche, die Doro-Vizepräsidentin für Marketing und Portfolio erklärte in einem Medien-Statement die Philosophie hinter den neuen Doro-Produkten so, dass neue Technologien den Markt derzeit regelrecht überschwemmen, Senioren davon jedoch oft überfordert sind - Doro habe sich demgegenüber für einen grundsätzlich anderen Weg entschieden. Für ältere Menschen ist dieser einfacher und bequemer. Mit seinen Produkten gehe Doro zusammen mit den Senioren auf eine ebenso spannende wie verständliche Reise in die Welt der Technologie. Doro mache älteren Menschen mit Produkten, die sich - mobil oder zu Hause - einfach und komfortabel nutzen lassen, Lust auf die Verwendung der digitalen Technik. Mit Smartphones, Tablets und Notebooks ist diese Reise übrigens keineswegs zu Ende - im nächsten Schritt soll in sehr absehbarer Zeit ein von Doro speziell für Senioren ausgestattetes Fernsehgerät erscheinen.

Quelle: publictouch.de

Doro EasyPC: Laptop mit groen Tasten fr Senioren

Doro EasyPC: Laptop mit großen Tasten für Senioren