Doro PhoneEasy 612: Neues Doro Seniorenhandy mit Kamera

11.05.2012

Mit dem neuen Doro PhoneEasy 612 vergrößert der schwedische Seniorenhandy-Hersteller sein Programm um ein weiteres komfortabel ausgestattetes Mobiltelefon für die ältere Generation. Das Klapphandy ist mit einer Kamera ausgestattet und verfügt über umfangreiche Sicherheitsfunktionen.

Das neue Doro 612 hat alle Standardmerkmale moderner Seniorenhandys: große, übersichtliche Tasten sowie ein großes 2,4 Zoll Display. Außerdem ist es hörgerätetauglich in den Klassen T4 und M3.

Das aktuelle Seniorenhandy von Doro zeichnet sich insbesondere durch die erhöhte Nutzerfreundlichkeit sowie die praktischen Sicherheitsfunktionen aus.

Optimierte Nutzerfreundlichkeit

Das einfache Bedienprinzip wird gleich bei der Inbetriebnahme erkennbar, denn hier hilft ein Einrichtungsassistent dem Nutzer bei der Installation des Seniorenhandys. Beim täglichen Gebrauch wird das Prinzip des Einfachtelefonierens konsequent umgesetzt: um Anrufe entgegennehmen zu können, müssen Best Ager das Doro PhoneEasy 612 lediglich aufklappen. Zum Beenden der Gespräche reicht es, wenn das Handy zugeklappt wird. Um ein Foto zu knipsen oder die SMS-Funktion zu starten reicht ebenfalls ein Tastendruck. Damit die Nutzer den Überblick im Bedienmenü nicht verlieren, können nicht benötigte Funktionen einfach ausgeblendet werden.

Mit dem UMTS-fähigen Seniorenhandy lassen sich die geknipsten Bilder entweder intern oder auf einer MicroSD-Karte speichern und als MMS versenden. Für ältere Nutzer sehr praktisch ist die Möglichkeit, Fotos auch als Anruferbild zu verwenden.

Mehr Sicherheit

Nur ein Tastendruck genügt beim Doro PhoneEasy 612, um im Notfall eingespeicherte Rufnummern zu alarmieren. Die intelligente Notruffunktion verhindert dabei, dass Notrufe von einem Anrufbeantworter entgegengenommen werden.

Für Rettungshelfer kann im neuen Doro Seniorenhandy ein sogenannter „ICE“-Eintrag (In Case of Emergency) hinterlegt werden. Dieser enthält alle wichtigen Angaben zu Krankheiten oder zur aktuellen Medikation. Ebenso können dort Ansprechpartner für Notfälle eingetragen werden. Rettungssanitäter wissen dann sofort, was im Notfall zu tun ist.

Um auch aus der Ferne bei der Programmierung des Doro PhoneEasy 612 zu helfen, wurde im Gerät die sogenannte OTA-Technik (over the air) eingesetzt. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn Angehörige nicht vor Ort sein können, um Einstellungen am Handy vorzunehmen.

Verkaufsstart für das Seniorenhandy ist Anfang Mai 2012. Zu einem Preis von EUR 129,99 inkl. MwSt. kann das Doro PhoneEasy 612 dann im Elektrofachhandel erworben werden.