Was ist ein Seniorenhandy?

Seniorenhandy - ein Begriff, der bereits auf die Nutzergruppe schließen lässt. Allerdings ist damit noch nichts über die Funktionen dieser speziellen Mobilfunkgeräte gesagt. Doch was genau sind Seniorenhandys? Wodurch unterscheidet sich ein Handy für Senioren von einem gewöhnlichen Mobiltelefon? Gibt es Besonderheiten? Hier erfahren Sie in aller Kürze, was Seniorenhandys ausmacht.

Die beliebtesten Handys für Senioren

Handyfinder

  • Große Auswahl an Handys
  • Schneller finden
  • Vergleichen und Sparen

Senioren-handy.info jetzt auch auf Facebook!

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook. Dort informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten.

Hier gehts zur Fanseite von senioren-handy.info.

Handyfinder: finden Sie das passende Seniorenhandy

Mit unserem Handyfinder unterstützen wir Sie bei der Suche nach dem passenden "Senioren Handy". Wählen Sie dazu die Funktionen aus, die Ihr Telefon haben soll und wir zeigen Ihnen alle Modelle die für Sie in Frage kommen.

Welche Vorteile bietet ein Senioren Handy?

Zunächst einmal ist ein Seniorenhandy in besonderem Maße auf die Bedürfnisse der Zielgruppe ausgelegt. Bei der Gestaltung und Entwicklung von einem Handy für Senioren wird davon ausgegangen, dass ältere Menschen zunehmend Schwierigkeiten mit dem Hören und Sehen sowie mit ihrer Feinmotorik haben. Dabei stützen sich die Hersteller von Seniorenhandys auf zahlreiche Untersuchungen und neueste Forschungen, die alle in die Produktion mit einfließen. Das Stichwort "Usability" steht bei einem Seniorenhandy an erster Stelle.

Die besondere bedienfreundliche Gestaltung macht sich bereits optisch bei einem typischen Seniorenhandy bemerkbar: Es verfügt über größere Tasten und ein Display mit vergrößerten Ziffern und Buchstaben. Zum einen wird so die Eingabe von Zeichen für Anrufe oder Kurzmitteilungen vereinfacht und zum anderen erleichtern größere Buschstaben oder Rufnummern das Ablesen des Displays.

Ein weiterer Unterschied zu gewöhnlichen Mobiltelefonen besteht darin, dass ein Seniorenhandy üblicherweise hörgerätekompatibel ist. Zur Angabe dieser Eigenschaft werden Klassifizierungen wie M1 oder M3 genutzt, um eine Vergleichbarkeit zwischen den jeweiligen Seniorenhandys herzustellen (mehr dazu erfahren Sie in unserem Lexikon). Außerdem charakterisieren ein Seniorenhandy verstärkte Ruftöne sowie verbesserte Lautsprecher-Funktionen.

Ein wichtiges Merkmal, das ein Seniorenhandy von einem nicht-spezifizierten Mobilfunkgerät abhebt, ist die Notruffunktion. In fast jedem Seniorenhandy ist demnach mittlerweile eine Notruffunktion eingebaut. Notrufe können einfach und schnell durch Drücken einer einzigen Notruftaste abgesetzt werden. Automatisch werden dann voreingestellte Rufnummern per SMS oder Anruf alarmiert. Manch neues Handy für Senioren verfügt sogar über eine Sturzerkennung. Lagesensoren erkennen dann, ob der Besitzer des Handys gerade gestürzt ist. Erkennt das Seniorenhandy einen Sturz, setzt es automatisch einen Notruf ab.

Während GPS bei herkömmlichen Handys fast ausschließlich zur Navigation verwendet wird, nutzt ein Seniorenhandy diesen Service zur Ortung. Bei älteren Menschen, die häufiger verwirrt oder desorientiert sind, kann ein Seniorenhandy mit GPS zusätzlich für Sicherheit sorgen, da der Aufenthaltsort der betroffenen Person schnell über die Koordination des Standorts ermittelt werden kann.

In Kürze haben Sie nun erfahren, was Seniorenhandys charakterisiert. Unser Portal bietet Ihnen noch weitere Informationen rund um das Thema Seniorenhandy und zu den einzelnen Modellen und Herstellern.

Wenn Sie sich gerne via RSS-Feed über aktuelle Neuerscheinungen und News informieren lassen möchten, besuchen Sie auch unseren Blog unter www.seniorenhandy.org.

News

Senioren skypen zu cleveren Tarifen

02.06.2016 - Das Vorurteil von technikscheuen Senioren ist längst überholt. Mit bedienungsfreundlichen Smartphones ausgestattet skypen und chatten sie mit Ihren Enkeln. Mit dem richtigen Tarif kein Problem. Ältere Menschen arbeiten heutzutage länger, bleiben länger mobil und sind technikaffiner als viele glauben. Etwa zwei Drittel aller Deutschen zwischen 50 und 64 Jahren nutzten 2015 ein Smartphone. Der Umgang mit technischen Geräten per se hält nicht nur die Gehirnzellen fit, sondern ermöglicht es auch ohne viel Aufwand mit Freunden und Verwandten in Kontakt zu bleiben. Besondere Modelle die im Design auf die Bedürfnisse älterer Nutzer abgestimmt sind, machen den Einstieg in die Welt des mobilen Surfens besonders einfach. [ weiterlesen ]

Mit diesen 4 Tipps senken Senioren ihre Telefonkosten

26.04.2016 - In Deutschland wurden zum 01. Juli 2015 mehr als 17,3 Millionen Renten wegen Alters gezahlt. Diese Zahlen gehen aus der Rentenbestandsstatistik des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales hervor. Damit ist ungefähr ein Fünftel der Bevölkerung Rentner – bzw. fällt in die Kategorie Senior. Das Bild vom Älterwerden hat sich in den letzten Jahren allerdings deutlich gewandelt. Gartenbank und Gehstock haben in vielen Fällen ausgedient. Wer heute zur “älteren” Generation gehört, ist nicht nur körperlich fit, auch geistig will man mit den jüngeren Arbeitnehmern noch mithalten. Das Ergebnis: Senioren werden zunehmend technikaffin. [ weiterlesen ]

Handyortung - Einsatzmöglichkeiten und rechtliche Aspekte

23.06.2015 - Moderne Handys sind vielfältig verwendbar, sie sind unter anderem auch bei der Suche nach vermissten Personen, bei Unfällen im unwegsamen Gelände und für polizeiliche Zwecke einsetzbar. Im Falle einer Ermittlung des Standortes einer Person ist dies mit einer Einschränkung der persönlichen Freiheit, insbesondere der Bewegungsfreiheit der Betroffenen, verbunden. Unternehmen und Privatpersonen müssen sich rechtlich absichern und die entsprechenden Datenschutzrichtlinien befolgen. [ weiterlesen ]

So akzeptiert auch die ältere Generation die Handytechnik

13.06.2015 - Oma braucht ein Handy. Nicht etwa um modern oder up-to-date zu sein, sondern zu ihrer eigenen Sicherheit, denn wenn ihr unterwegs etwas passiert oder sie stürzt, kann sie in Windeseile Hilfe holen. Was aber, wenn Oma gar kein Handy möchte oder den Nutzen nicht sieht? Senioren, die auf diese Form der Kommunikation verzichten möchten, gibt es heute immer noch einige. Um die Akzeptanz oder vielmehr die aktive Nutzung altersgerecht zu bewerben, gibt es ein ganz einfaches Mittel: Senioren müssen die Vorteile neben dem Telefonieren erkennen. [ weiterlesen ]

Im Alter mobil und sicher - Gründe für ein Seniorenhandy

28.03.2015 - Senioren haben es in der heutigen Welt nicht immer leicht. Der Alltag wird immer schnelllebiger, lauter und bunter. Insbesondere die Kommunikation mit Familienangehörigen und Freunden gestaltet sich durch ihre große Vielseitigkeit so kompliziert wie nie. Dass Senioren sich für die neuen Medien nicht interessieren und Technik als “neumodischen Unsinn” abtun, ist zwar ein weit verbreitetes Vorurteil, trifft jedoch nicht immer zu. So mancher Senior und manche Seniorin haben ein großes Interesse an den Neuentwicklungen der modernen digitalen Welt und möchten trotz ihres gehobenen Alters nicht den Anschluss verlieren. Abseits dieses gut verständlichen Bedürfnisses gibt es jedoch noch einige weitere Gründe, die für den Kauf eines Seniorenhandys sprechen. Familienangehörige und Senioren selbst sollten sich mit diesem Thema also durchaus vertraut machen. [ weiterlesen ]